Schulchronik

1983         

Eröffnung der Schule als Polytechnische Oberschule XIII mit dem Namen "Karl-Marx-Oberschule"
1991/1992 Karl-Marx-Oberschule wird Gesamtschule 1
1992/1993 Die Schule erhält eine gymnasiale Oberstufe
Beginn des "deutsch - polnischen Schulprojektes"
Entstehung erster Partnerschaften zu polnischen Lyzeen

1993

Gründung des Förderverein „Verein der Eltern und Freunde der Gesamtschule 1 mit gymnasialer Oberstufe Guben e.V.“
1994/1995 Ausbau der Partnerschaften mit Polen, Frankreich, Ukraine, Großbritannien, Slowakei, den Niederlanden, Belgien
Bildung des Ausschusses zur Koordinierung der Partnerschaften unserer Schule
1995/1996 Polnisch wird zweite Fremdsprache (7. Klasse) für interessierte deutsche Schüler neben Französisch, Russisch, Englisch (1. Fremdsprache), Latein ab der 9. Klasse
Übergabe des Schülerclubs
Einführung des Sprachlagers zu Schuljahresbeginn für alle Schüler der 11. Klassen in Polen
1996/1997 Im Beisein des Ministerpräsidenten Dr. Stolpe verleiht die Ministerin Peter der Gesamtschule 1 als erster Schule im Land Brandenburg das Recht, sich künftig Europaschule "Marie & Pierre Curie" zu nennen. .
Start der Zusammenarbeit mit regionalen Universitäten (Studieneinführungen, Vorlesungen, Laborbenutzungen)
Erstmals umfangreiche Teilnahme am COMENIUS - Programm (Lehrerfortbildungen im Ausland).
1997/1998 Koordinierungsschule beim SOKRATES-Programm mit unseren Partnern aus Frankreich, Polen, Holland.
Bilinguale (zweisprachige) Projekte verschiedener Sprachen und Fächer in ausgewählten Unterrichtssequenzen
Schaffung einer internationalen Begegnungsstätte: u. a. Lesesaal, Bibliotheksgründung, computergesteuertes Sprachkabinett, Kraftraum, Informatikkabinett mit ISDN-Anschluss und Konferenzschaltung, Konzertflügel für Kulturprogramme.
Bildung von Integrationsklassen.
1998/1999 Europawoche an unserer Schule mit 110 Schülern aus 12 Partnerländern, etwa 850 Schülern der Europaschule und etwa 150 Schülern der Grundschule an der Berglehne und des Gubener Berufsbildungsvereines, Arbeit in 64 Projekten, gemeinsame Freizeitgestaltung, Unterbringung in Gastfamilien.
Vorbereitung der Europaschule auf die EXPO 2000 als ein bestätigtes Gubener EXPO-Projekt
1999/2000 Beginn umfassender Sanierungen - 1. Bauabschnitt (Fenster, Wärmedämmung, Dach, Türen, gesamtes Aussehen)
Expo 2000 Öffnung der Schule für ausländische und inländische Interessierte
2000/2001 Umfassende Gestaltung der gesamten Schulhof- und Außenanlage - 2. Bauabschnitt
2001/2002 Europawoche mit Schülern aus ca. 22 Lyzeen - England, Schweden, Frankreich, Polen, Norwegen, Ukraine, Belgien, Slowakei, Holland, Italien, Weißrussland, Litauen, Österreich, Ungarn, Dänemark, Tschechien und von unserer Partnerschule aus Dortmund (NRW) Motto "Toleranz erleben - Toleranz leben"
Einführung des bilingualen Unterrichts in den neuen 7. Klassen
Internetpartnerschaft mit Schule in Singapur
2002/2003 Heizungserneuerung, Modernisierung der Schulsporthalle
2004/2005 Integration der Gesamtschule 2 Guben in die Europaschule
2006/2007 Integration der Copernicus-Oberschule (ehemals Copernicus-Realschule Guben)
28.09.06 Fest zum 15jährigen Bestehen des "Deutsch-Polnischen Schulprojektes"    mehr ...
Umfangreiche Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im Innenbereich der Schule
2007/2008 Mit der Klassenstufe 7 wird die Schule in eine Oberschule umgewandelt (Beschluss der Stadtverordneten)
Von April 2008 - Juni 2008 wurde ein Naturklassenzimmer gebaut mehr
07.05.2008 Der Botschafter aus Liechtenstein stattete der Schule einen Besuch ab.
2008/2009 Start des Projektes Praxislernen, Achtklässler lernen erstmals 2x je 1 Woche in der Praxis
Erstmalig in der Geschichte der Schule wird eine Streitschlichtergruppe gebildet
Teilnahme am Sokrates-Projekt in Luxemburg im März 2009 "Gesund durch Ernährung"
2009/2010 Es wurden keine 11. Klassen mehr gebildet. Grundlage war ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung über die Schulstandorte in Guben.
Einführung des wöchentlichen Praxislernens der Hauptschulklassen 9 in Firmen der Region.
Comenius-Projekt. Vom 14. - 16.10.2009 begrüßten wir ausländische Schüler und Lehrer in unserer Schule. Das Motto hieß: "Schule bewegt sich" mehr