Bildungsreise

London

 März 2013

Im Schuljahr 2012/13 wurde die Tradition der Schule fortgesetzt, dass Schüler/innen aus der Jahrgangsstufe 7 eine Mehrtagesfahrt nach London durchführen.
Der Start erfolgte am Sonntag gegen 17.00 Uhr vom Busbahnhof Flemmingplatz. Der Bus fuhr mit uns mehr als 1000 Kilometer Richtung Westen über Berlin, Hannover, Duisburg - danach durch die Niederlande und Belgien bis nach Frankreich zum Hafen in Calais.

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Die Fähre startete um 8.00 Uhr. Schon von weiten sahen wir in der Sonne die Felsen vor Dover.

Ankunft in Dover (England) war ebenfalls 8.00 Uhr. Das ist kein Schreibfehler. Wir befanden uns auf einem anderen Längengrad und mussten die Uhren zurückstellen.

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Unsere erste Station auf englischem Boden war Canterbury. Wunderbares Wetter - müde Gesichter - erwartungsvoll.

Canterbury ist berühmt wegen der Kathedrale, einem meisterhaften Bauwerk der Gotik mit ihrem 75 m hohen Turm. Einen Blick auf dieses Weltkulturerbe konnten wir durch den Eingang erhaschen.

Beim Bummeln durch die Stadt entstanden weitere unserer ersten Fotos.

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Unser nächstes Ziel war der Ort Greenwich. Jedes Schulkind weiß, dass dort der Nullmeridian festgelegt wurde. Weniger bekannt ist, dass es dort eine besondere Uhr gibt und Muster für Längeneinheiten.

Die folgenden Fotos zeigen einige interessante Ansichten von Greenwich, die uns gefielen.

.

Montag, ca. 17.00 Uhr Ortszeit waren unsere Kraft erschöpft. Müde fuhren wir mit unserem Bus in unseren Londoner Stadtteil New Eltham und warteten auf unsere Gasteltern. (Endlich richtig essen, duschen und schlafen.)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

weiter geht es auf der nächsten Seite