Kunst- und Sportprojekt     „Wir sind alle gleich"     in Zielona Góra


Schüler der 7. Klasse unserer Schule hatten vom 9.-11.4 2014 Gelegenheit, an einem weiteren gemeinsamen Projekt mit unserer polnischen Partnerschule, dem 2. Gimnazjum „Adam Asnyk" in Zielona Góra teilzunehmen und 3 arbeits- und erlebnisreiche Tage mit den polnischen Jugendlichen zu verbringen. Das Motto lautete: „Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft"

Kurz gesagt- es war einfach toll. Wir danken den Organisatoren von ganzem Herzen, die diese schönen Tage für uns mit so vielen Ideen geplant und durchgeführt haben. Entstanden sind dabei kleine Kunstwerke – Früchte in Tiffany-Technik sowie ganz individuelle Notizbücher und Spiegelrahmen, die jeder Teilnehmer mit nach Hause nehmen konnte.

 

 

Auch der Sport kam nicht zu kurz. Zielona Góra besitzt ein wunderbares Freizeitbad, welches wir ausgiebig nutzten. Der zweite Tag stand ebenfalls im Zeichen des Sports. Auf dem Reiterhof in Przylep konnte uns auch das regnerische Wetter nichts anhaben- unser Reitunterricht fand in der Halle statt

und die Würstchen am Lagerfeuer schmeckten danach besonders gut.

Beim Bowling am Nachmittag konnten wir weiter unsere Kräfte messen. Außerdem blieb auch noch Zeit, die schöne Stadt Zielona Góra zu Fuß zu erkunden. So besichtigten wir die Altstadt und das Palmenhaus.

Die besondere polnische Gastfreundschaft erlebten wir auch in unserer Unterkunft, dem Gasthaus „Taberska" in Janowiec, wo wir mit Spezialitäten der polnischen Küche verwöhnt wurden.

Die Zeit verging wie im Flug und am Freitagabend mussten wir Abschied nehmen.

Bleiben werden schöne Erinnerungen an diese 3 Tage, deshalb an dieser Stelle noch einmal unser Dank an alle, die dieses Treffen möglich gemacht haben.                

Das Projekt wurde finanziert aus dem Europäischen Entwicklungsfonds im Rahmen des operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Lubuskie)- Brandenburg 2007-2013, dem Fonds für Small Projects der Euroregion Spree-Neiße-Bobr, aus Landesmitteln und mit Hilfe des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.